Steffi – Fotografin

Servas, grias euch, i wad dann amoi Steffi.

I bin a boarischs Madl aus Niederbayern, de im gloana wunderscheen Dorf, namens Pfalsau oder wia mia sogn, in Pf´oisa lebt.

Mid meina 29 Jahrn, hob i mi mid Haut und Haarn, da Fotogrofie verschriebn und im Septemba 2010 des Fotostudio SmemoryD eröffnet.

Zuavoa hob i a Ausbuidung zuar Fotografin im Ateliar Kaps obsolviert und nach meina Obschluss im Fotografenhandwerk, hob i fia 2 Jahre in Simboch am Inn ois Fotografengsei unsicha gmocht.

 

Bei uns in da Familia, is oiwei vui los.

Warum? Ganz oafach mia han fünf Kinda. Meine Eltern und meine via Gschwista bedeitn ma sehr vui und hobn mi bis heid aa oiwei sehr unterstützt und dafia bin i Ihna sehr dankbar.

Ma wird oiwei nachgesogt, i hätte a sehr lebhofts Wesn und hob aa so manche Streiche ausgeheckt in meina Kinderzeit.

Mid 16 Jahrn wurde i vom Blitz getrofffa und kea z’ den wengn Persona de koa Folgn davozutrogn hattn.

I mog (es):

…Leid im Kino z’ beobachtn, wenn de si ganz am Film hingebn

…de Berge, denn doat konn i am bestn obschoitn und zu mia z´ruck findn

…stroiend (strahlende) Kinderaugn

…oide Paare de si nach oi den gemeinsama Jahrn oiwei no verliabte Blicke zuawerffa und Händchenhoitn spaziern gehn

…an warma Sommernächtn in da Wiesn z’ liagn und den Sternenhimme zuabetrachtn
Aba wos is ma Wichtig bei meina Buidern?

Da Ausschnitt, de Farbn, des Motiv, da Hintergrund, de Idä, des Liachd oda doch de Person?

I würde song, es gehört ois zuasamma. Denn nur wenn i woass wa oda wos de Person voa ma is oda fühlt, konn i sie richtig oblichtn und Ihre Gefühle und Wünsche zum Ausdruck bringn. Des is des Geheimnis zauberhofta Buida.

 

 

Und jetzt auf DEUTSCH.

 

Mit meinen 29 Jahren, habe ich mich mit Haut und Haaren, der Fotografie verschrieben und im September 2010 das Fotostudio SmemoryD eröffnet.

Zuvor habe ich eine Ausbildung zur Fotografin im Atelier Kaps absolviert und nach meinen Abschluss im Fotografenhandwerk, habe ich für  2 Jahre Simbach am Inn als Fotografengeselle unsicher gemacht.

Ich lebe in einem wunderschönen Dorf, namens Pfalsau. Bei uns in der Familie, ist immer viel los.

Warum? Ganz einfach wir sind fünf Kinder. Meine Eltern und meine vier Geschwister bedeuten mir sehr viel und haben mich bis heute auch immer sehr unterstützt und dafür bin ich Ihnen sehr dankbar.

Mir wird immer nachgesagt, ich hätte ein sehr lebhaftes Wesen und habe auch so manche Streiche ausgeheckt in meiner Kinderzeit.

Mit 16 Jahren wurde ich vom Blitz getroffen und gehöre zu den wenigen Personen die keine Folgen davonzutragen hatten.

Ich mag (es):

…Leute im Kino zu beobachten, wenn diese sich ganz dem Film hingeben

…die Berge, denn dort kann ich am besten abschalten und zu mir zurück finden

…strahlende Kinderaugen

…ältere Paare die sich nach all den gemeinsamen Jahren immer noch verliebte Blicke zuwerfen und Händchenhalten spazieren gehen

…an warmen Sommernächten in der Wiese zu liegen und den Sternenhimmel zubetrachten

Aber was ist mir Wichtig bei meinen Bildern?

Der Ausschnitt, die Farben, das Motiv, der Hintergrund, die Idee, das Licht oder doch die Person?

Ich würde sagen, es gehört alles zusammen. Denn nur wenn ich weiß wer oder was die Person vor mir ist oder fühlt, kann ich sie richtig ablichten und Ihre Gefühle und Wünsche zum Ausdruck bringen. Das ist das Geheimnis zauberhafter Bilder.